Unsere Ehrenmitglieder

Ein Nachruf - Hauke Mix, ein Leben für den Verein

Hauke Mix

1980 übernahm Hauke Mix das Amt des Sportwart im TVD, 1983 wurde er offiziell zum Vorsitzenden des TV-Diedenbergen gewählt. Der Verein hatte damals rund 500 Mitglieder.
Sportlich tätig war er in dieser Zeit als Übungsleiter in der Leichtathletik und betreute eine Männersportgruppe.
1984 begleitete er als Trainer und Betreuer eine MTK Leichtathletik Auswahlmannschaft mit Teilnehmern aus dem TVD nach England/Solihull.
Neuen Sportarten im Verein war er immer aufgeschlossen. Rock´n´Roll, Karate und Ringtennis sind nur drei Beispiele für neue Sportangebote in dieser Zeit.
Auch dem Aufbau einer aktiven Jugendarbeit stand er fördernd zu Seite. Als Folge daraus führte der Verein viele Kinder und Jugendfreizeiten durch.
An einer 14 tägigen Segelfreizeit in Holland nahmen er und seine Frau sogar aktiv teil. Für Ihn als „Hamburger“ ein unbeschreibliches Erlebnis.

Hauke Mix verstand es in seiner ganzen Amtszeit, wie kein anderer, Mitglieder zur ehrenamtlichen Mitarbeit im Verein zu motivieren. Ob bei anstehenden Veranstaltungen oder Wartungs- und Reparaturarbeiten, immer konnte er Vereinsmitglieder zur Mitarbeit begeistern.

Dieses zahlte sich auch beim hundertjährigen Vereinsjubiläum 1986 aus. Eine ganze Festwoche mit Veranstaltungen bis hin zu einer Jugenddisco mussten organisiert und durchgeführt werden.

Und auch das Bauen ließen die Diedenbergener Sportler im Jubiläumsjahr unter der Führung von Hauke Mix nicht sein. Nach den Toiletten nahmen sie sich nun die Modernisierung der Küche und des Gaststättenraums vor, so dass die Gaststätte erstmalig vermietet werden konnte.

Die Mitglieder bestätigten Hauke Mix während der Jahresmitgliederversammlung 1987 für weitere zwei Jahre in seinem Amt als 1. Vorsitzender. In dieser Funktion trug er die Vereinsfahne beim Deutschen Turnfest ins Berliner Olympiastadion. 30 Vereinsmitglieder reisten mit ihm nach Berlin.

1989 verzeichnet der Verein 703 Mitglieder.

In den 90er Jahren trieb Hauke Mix mit unendlichem Eifer die Erweiterung der mittlerweile in die Jahre gekommene Turnhalle voran. Ein Erweiterungsbau scheiterte am Widerstand der Anlieger. So fasste er mit dem Architekt den Plan, die alte Halle unter Wahrung des Bestandschutz „zu sanieren“.

Eine unvergessene Aktion war unter seiner Organisation die Teilnahme von ca. 40 – 50 Mitgliedern an einer öffentlichen Sitzung des Finanzausschuss der Stadt Hofheim, auf der die Förderung der Baumaßnahmen auf der Tagesordnung stand.

Völlig überrumpelt von der Besucherzahl mutierte die Sitzung zu einer beispiellosen Unterstützung der beteiligten politischen Parteien für die geplanten Maßnahmen und ebnete so den politischen Weg für den Umbau der Halle.

1998 begannen die Sanierungsarbeiten an der alten Halle. Hier war Hauke Mix buchstäblich rund um die Uhr an der Spitze seines Bauausschuss am Organisieren und Planen.
So Worte wie „geht nicht“ oder „gibt´s nicht“ gehörten generell nicht zu seinem Wortschatz.

Während der Bauphase wichen die Gruppen für ihre Sportstunden in andere Quartiere aus. Der Verein kaufte ein großes Zelt und die alte, stillgelegte Turnhalle in Langenhain wurde reaktiviert und vom TVD genutzt. Die Kindergruppen fanden Unterschlupf im Jugendraum, Gemeindehaus und Kindergarten und die Erwachsenen verlegten ihre Sportstunden während der Umbauphase zum Teil in den Wald. Obwohl der Sportunterricht in den nächsten zwölf Monaten nur rudimentär durchgeführt werden konnte, blieben alle Mitglieder Dank der fantasiereichen Ausgestaltung der Übungsstunden und dem unermüdlichen Organisationstalent von Hauke Mix und seiner Helfer dem Verein treu.

1999 wurde die Renovierung abgeschlossen, die grundsanierte Halle wurde am 4. September im Beisein von Landrat Berthold Gall und Bürgermeister Rolf Felix mit einem ökumenischen Gottesdienst feierlich eingeweiht.

Der TVD drückte seinen Dank mit der Überreichung der Goldene Ehrennadel an Hauke Mix aus.

Auch die Stadt würdigte die Arbeit des Vereins. Bürgermeister Felix überreichte dem 1. Vorsitzenden des TVD deshalb die Silberne Ehrennadel der Stadt Hofheim.

2006 erreichte der Verein die 1000 Mitglieder.

2008 kündigte Hauke Mix in einer emotionalen Rede seinen Rücktritt als 1. Vorsitzender zur nächsten Mitgliederversammlung an. Er verließ den Vorstand nach 30 Jahren, darunter 26 Jahre als Vorsitzender mit den Worten: „Unser Schiff fährt mit vollen Segeln in ruhigen Gewässern einen guten Kurs. Mit 70 Jahren verlasse ich jetzt die Kommandobrücke und kehre auf das Mannschaftsdeck zurück. Ich gehe in dem Bewusstsein, hier eine gute Arbeit abgeliefert zu haben, auf die meine Nachfolger aufbauen können.“

Er übergab das Ruder an den 2. Vorsitzenden Frank Strathmann.

In den Folgejahren blieb Hauke Mix dem Verein weiterhin als Übungsleiter, Ehrenvorsitzender und personifiziertes „Wissensarchiv“ treu. Auch bei vielen Helfereinsätzen konnte man sich immer auf seine aktive Mithilfe verlassen.

Die Männersportgruppe, die Boulegruppe und die Wanderabteilung blieben sein sportliches Betätigungsfeld.

 

Am 10. April 2021 verstarb Hauke Mix an den Folgen einer kurzen schweren Krankheit.

 

Für den Vorstand

Volker Buk

Dieter Steidl

Auf der Mitgliederversammlung im März 2018 wurde Dieter Steidl zum Ehrenmitglied ernannt.

Der Verein zeichnete ihn für seine langjährige erfolgreiche Leitung der Wanderabteilung sowie das damit zusammenhängende Wirken für die Gemeinschaft aus. Fast zwanzig Jahre hat er nun regelmäßig die monatlichen Ganztagswanderungen oder die mehrstündigen Wanderungen am Mittwoch organisiert. Dazu kommen jährliche Wochentouren und die berühmte Weck, Worscht und Woi-Wanderung.

Wie kaum ein anderer engagiert er sich für seine Sportart.

Zusätzlich bringt sich Dieter seit vielen Jahren im Turngau ebenfalls als Wanderwart ein. 2011 hat er den Landeswandertag nach Diedenbergen geholt.

Herzlichen Glückwunsch und nochmals herzlichen Dank, Dieter!

Ehrenmitgliedschaft Helga Pauly-Gegenheimer

Helga
Pauly-Gegenheimer

Helga wurde im März 2012 für ihre langjährige Mitgliedschaft im Verein geehrt. Sie hat maßgeblichen Anteil am Erfolg der Ringtennisabteilung im Verein und übernahm als Schriftführerin auch Verantwortung für den Verein.

Ehrenmitgliedschaft für Ingrid und Gerd Beggerow

Ingrid Beggerow

Ingrid und Gerd Beggerow gehören dem Verein seit nunmehr 36 Jahren an. Zwei, die sich super für den Verein engagiert haben.
Ohne Ingrid, wäre unsere Schwimmabteilung sicherlich nicht zu dem geworden, was sie heute ist und ohne Gerds unermütlich Einsatz hätten wir viele handwerkliche Belange nicht so einfach regeln können. Wann immer der Verein sie brauchte, waren sie da. Unaufdringlich und zurückhaltend aber immer mit voller Schaffenskraft.
So hatte Ingrid Beggerow aus der Not des Vereins heraus, die Schwimmabteilung, die sie bereits früher lange Jahre führte, erneut übernommen. Die Schwimmabteilung gehört heute mit über 200 Kindern zu den großen Abteilungen des Vereins.

Gerd Beggerow

Voller Stolz und Dankbarkeit blickt der Verein auf das Engagement der Beiden zurück. Der Verein hat deshalb die Verleihung der Ehrenmitgliedschaft beschlossen. Ein Ereignis, von dem der Turnverein Diedenbergen in der Vergangenheit bisher höchst selten Gebrauch gemacht hat und damit die Besonderheit des Engagements verdeutlicht. Wir geben damit zwei ganz lieben und treuen Vereinsmitgliedern ein ganz großes Dankeschön zurück!