Berichte aus der Leichtathletik

Hier die aktuellen Berichte

Meisterlicher Spätsommer bei den Leichtathleten

Beitrag von Ina Glag (erstellt am )

Die Ferien waren kaum vorbei, da ging es für die Leichtathleten auch schon los mit einem regelrechten Wettkampfmarathon – 9 verschiedene Wettkämpfe in 6 Wochen lagen vor uns.

Bereits am 19.08. starteten unsere Mädels der U14/U16 in Frankfurt beim ersten Sommersportfest der LG Eintracht, bei dem zugleich auch ein Qualifikationsdurchgang für die DJMM der U14 stattfand. Unsere Mädels hatten die Norm für das Finale bereits in der Tasche und so nutzen Caja, Emilia, Luisa, Jula, Madeleine, Hannah, Lisa, Lea, Emma, Maya und Alicia diese Veranstaltung als letzten Test. So kurz nach dem Urlaub lief noch nicht alles wie gewohnt, aber mit immerhin 4 persönlichen Bestleistungen konnten die jungen Damen zufrieden sein. An das Teamergebnis der LG Eintracht Frankfurt war erwartungsgemäß kein Herankommen, aber dahinter belegten sie Platz 2. Den erreichte auch Nina Marie Kropp, die in der W14 über die 80m Hürden startete und mit 13,36s eine neue Bestzeit lief.

Bilder werden in Kürze nachgeliefert .... Bitte habt ein wenig Geduld ... 

Am 30.8. starteten Lucia Jochmann und Nina beim Abendsportfest des TV Waldstraße in Wiesbaden über die 800m. Hier konnte Lucia mit neuer Bestzeit von 2:37,45 aufwarten.

Am 03.09. standen dann die Kreismeisterschaften im Mehrkampf in Bad Soden-Neuenhain auf dem Programm. Für unsere Großen aus der U14/U16 war Pause, dafür konnte die U12 Wettkampfluft schnuppern. Hier zeigte sich, dass die Sommerpause noch in den Knochen steckte, denn weder Joah Clesle oder Milan Glag bei den Jungs, noch Selina Savio oder Alea Zemljak bei den Mädels konnten neue Bestleistungen erreichen. Trotzdem absolvierten sie einen ordentlichen Dreikampf, der in allen Teildisziplinen noch Luft nach oben offenbarte.

Nur 6 Tage später, am 09.09., ging es für die Jüngsten des TVD um den Titel der besten Mannschaft im Main-Taunus-Keis. Erfreulicherweise konnten wir hier in beiden Altersklassen mit je 2 Teams antreten. Beim Kreisentscheid der Kila in der U8 und U10 auf dem Sportpark Heide konnten die Sportler der U8 ihren leichten Heimvorteil klar ausnutzen und am Ende verdient den Wanderpokal in die Höhe recken. Nach der Einbein-Hüpfer-Staffel, dem Medizinball-Stoßen, dem 30m Sprint und der Hindernis-Staffel lag Team 1 mit 6 Ranglistenpunkten ganz vorn. Martha Illgner, Mara Weber, Laura Aposolou, Julie Laue, Moritz Pasch, Florian Donges, Constantin Contzen und Ole Glag, die allesamt tolle Leistungen erbracht hatten, freuten sich entsprechend sehr über die Urkunden, Goldmedaillen und eben den Pokal, der nach einem Jahr Pause nun wieder in Diedenbergen steht. Aber auch unser zweites Team mit Johanna Schneider, Eliza Fuß, Selin Hein, Charlotte Malke, Emily Beese, Sebastiano Nikolosi und Maximilian Keller erreichten mit guten Leistungen einen tollen 5. Platz und konnten sich mit den Mannschaftskammeraden freuen. Herzlichen Glückwunsch an unsere gesamte U8. Ab 13.30 kämpften insgesamt 12 Mannschaften der U10 um den Titel. Für unsere beiden Teams war es nicht ganz einfach, die Konkurrenz war wirklich sehr stark. Team 2 mit Maximilian Kröpl, Luis Fernandez, Silvan Deike, Finya Heumann, Anna Desch, Antonia Schneider, Svenja Drösel und Mia Sophie Holtz kämpfte tapfer und lag nach den Wechselsprüngen auf Ranglistenplatz 9. Aber insgesamt konnten sie das leider nicht halten. Trotz guter Leistungen reichte es am Ende für unser jüngeres Team (Hauptsächlich Jahrgang 2009) nicht und so wurden sie 12. Etwas mehr Hoffnungen hatten David Winter, Tim Theuerkauf, Mika Oebekke, Emma Kleineberg, Enya Malin Kropp, Esther Lichtl, Maja Eichler und Mira Müller. Sie zeigten durchweg gute Leistungen, aber es fehlte immer ein klein wenig zu den ersten 3 Plätzen. So kamen sie nach der Hindernisstaffel, den Wechselsprüngen, dem Schlagwurf, Stabweitsprung und dem Team-Biathlon auf den etwas undankbaren 4.Platz, gemeinsam mit den Münsterer Löwen. Der Sieg ging hier nach Kelkheim. Am Ende des Tages konnten aber alle sehr zufrieden sein, das Wetter hatte gehalten, die Stimmung auf der Heide war prima und der Wettkampf reibungslos verlaufen – ein echter Sieg für die Kinderleichtathletik im Kreis mit dem Teilnehmerrekord von über 150 Kindern!

Wenige Stunden später, am 10.9., fand das Herbstsportfest des Kreises in Sulzbach statt. Das Wetter passte zum Namen, auch wenn es anfangs noch etwas frisch war. Doch die Sonne ließ sich nicht aufhalten, genauso wenig wie die Leichtathleten des TVD. Schließlich konnten man sich mit guten Leistungen noch für das Team des MTK beim kommenden Kreisvergleich in Bruchköbel empfehlen und entsprechend motiviert traten unsere 13 Sportler an und lieferten tolle Ergebnisse. Insgesamt 18 neue persönliche Bestleistungen, 5x Platz 1, 6x Platz 2 und 5x Platz 3 standen am Ende auf den Listen. Lucia Jochmann wurde in der W14 mit nochmal verbesserter Zeit über die 800m (2:34,16) Zweite, im Kugelstoßen ebenfalls mit Bestweite Dritte. Nina Marie Kropp holte sich den Sieg über die 80m Hürden in der gleichen Altersklasse und lief mit 13,35s ebenfalls noch ein wenig schneller als beim letzten Mal. In der W13 schaffte Emma Kummer Platz 2 über die 75m, wurde Dritte über die 60m Hürden (beides in neuer Bestzeit) und ebenfalls Platz 3 erkämpfte sie sich im Weitsprung. Für Luisa Herold reichte es zwar nicht ganz auf das Treppchen, aber mit einem guten Hürdenlauf in neuer Bestzeit und dem neuen Hochsprungrekord (1,39m) war sie mehr als zufrieden. Für Alicia Opferkuch war das Erreichen neuer Bestleistungen nicht ganz einfach, hatte sie doch in überragender Form im Frühjahr eine neue Bestmarke nach der nächsten erzielt. Mit nicht weniger guten Leistungen im Weitsprung und über die 60m Hürden wurde sie beide Male Erste und im Speerwurf gelang ihr dann auch ein persönlicher Rekord von 27,63m und damit Rang 2. Ebenfalls Zweite wurde mit tollen 7,22m im Kugelstoß der W13 Maya Wondra. In der W12 schaffte Lea Metzmann eine neue Bestleistung über die 75m und Madeleine Winter holte sich ein weiteres Mal in diesem Jahr Platz 1 über die 800m. Für Selina Savio, Elin Sophie Kropp und Klaudia Dzikowski aus der W11 war es ebenfalls ein erfolgreicher Tag. Klaudia stellte 2 neue Bestleistungen im 50m Sprint und im Weitsprung auf, Elin sprang ebenfalls so weit wie noch nie. Außerdem verbesserte sie sich nach intensivem Training deutlich im Ballwurf und wurde hier Zweite, über die 800m erlief sie sich Rang 3. Selina kam hier in neuer Bestzeit noch einen Platz weiter nach vorn. Gemeinsam mit Mia Marlen Hückel (W10) starteten die Mädels in der 4x50m Staffel und liefen in einer ordentlichen Zeit auf Platz 3, auch wenn die Wechsel noch nicht so klappten, wie gewünscht. Für Mia war es erst der zweite Einzelwettkampf überhaupt und sie konnte mit guter Laufzeit über die 50m und einer guten Weitsprungserie überzeugen. Bei den Jungs ging Lenno Mayer (M10) zum allerersten Mal überhaupt an den Start und machte seine Sache prima. Joah Clesle (M11) holte sich mit neuer Bestweite von 40m im Ballwurf den Sieg. Am Ende also viele strahlende Gesichter und mit Selina, Joah, Alicia, Emma, Luisa, Madeleine, Lucia und Nina haben sich 8 Athleten des TVD für die Kreisauswahl qualifiziert, herzlichen Glückwunsch!

Gerade mal eine Woche später ging es am 17.9. auf dem Sportpark Heide um die Stadtmeisterschaft und auch hier waren wir mit einigen Sportlern vertreten. Im Dreikampf konnten 6 Titel geholt werden (für Felix Wolf, Aveline Kleber, Joah Clesle, Elin Sophie Kropp, David Winter und Florian Donges), 5x war der TVD auf Platz 2 (Lucia Jochmann, Milan Glag, Lenno Mayer, Klaudia Dzikowski und Christopher Herrmann) und 4x wurden wir Dritter (Mika Oebekke, Constantin Contzen, Johanna Schneider und Moritz Pasch). Und auch über die 800m zeigten insbesondere unsere Jüngsten Durchhaltevermögen. David holte sich auch hier Platz 1, Florian und Mika wurden Zweite und Silvan und Constantin liefen auf Rang 3.

Und weiter lief’s im flotten Wettkampfreigen mit dem Hessen-Finale der DJMM der U14 am 24.9. in Darmstadt. Gemeinsam mit Hannah Backes und Lisa Büllesfeld aus Kriftel (als StG Main-Taunus-Sprinter) gingen unsere U14-Mädels hier an den Start und hatten sich hohe Ziele gesteckt. Es galt, den Ranglistenplatz 5 auch am Ende zu halten und damit zu den 5 besten Teams in Hessen zu gehören. Außerdem wollten wir versuchen, die fehlenden 40 Punkte zu Wiesbaden aufzuholen. Gleich vorweg, dies ist nicht ganz gelungen. Aber den 5. Platz konnten die jungen Damen halten und haben sich damit die vorher ausgelobte Pizza redlich verdient. Der große Konkurrenzdruck beflügelte unsere Athletinnen und so konnten nochmal einige neue Bestleistungen erzielt werden. Emma schaffte im Weitsprung 4,67m. Maya verfehlte im Ballwurf die 40m nur knapp und auch Madeleine konnte sich hier auf 28.50m verbessern. Luisas Hürdentraining machte sich ebenfalls mit neuer Bestzeit bemerkbar, genauso wie die intensiven Sprinteinheiten von Caja, Emilia und Lea, die alle 3 deutlich schneller als bisher waren. Im Hochsprung konnten die Erwartungen nicht ganz erfüllt werden, dafür liefen Madeleine und Alicia die 800m in tollen 2:40,55 bzw. 2:34,76 min. Für Alicia waren die 9,95s über die Hürdenstrecke und die 5,00 m im Weitsprung Zeichen dafür, dass sie an die Leistungen des Frühjahres wieder anknüpfen kann. Hinter der LG Eintracht Frankfurt, der StG Darmstadt/Gelnhausen, dem TSV Friedberg-Fauerbach und dem Wiesbadener LV müssen sich unsere Mädels wirklich nicht verstecken, tolle Leistung!

Den Abschluss bildeten der Kreisvergleich Bruchköbel und der Volkslauf in Wildsachsen. Beim Vergleich aller 9 Leichtathletikkreise Hessens, der traditionell Ende September in Bruchköbel stattfindet, waren wie oben erwähnt 8 Athleten des TVD dabei – so viele wie noch nie. Gemeinsam mit allen anderen Startern des Main-Taunus-Kreises wurden sie gesamt Dritte und konnten somit das sehr gute Ergebnis vom Vorjahr (Platz 2) fast wiederholen. Unsere Sportler zeigten gute bis sehr gute Leistungen, auch wenn nicht alle an ihre Bestwerte herankamen. Dies gelang Selina über die 800m auf beeindruckende Art, mit 2:50,67 war sie glatte 10s schneller als nur wenige Wochen zuvor (damit lief sie die 9. Zeit aller 26 Starterinnen der U12). Auch Joah steigerte sich nochmals im Ballwurf und wurde mit 43,50m Fünfter von 26. Auch die Mädels der U14 erkämpften gute Plätze und lagen meist in der vorderen Hälfte des jeweiligen Starterfeldes. Alicia wurde über die 60m Hürden Dritte, ebenso im Hochsprung und im Weitsprung kam sie sogar auf Platz 2, hier wurde Emma 8. In der U16 lieferten Lucia über die 800m und Nina über die 80m Hürden ebenfalls gute Ergebnisse. Insgesamt können die Acht also sehr zufrieden sein und sich bei der großen Dankeschönparty des Main-Taunus-Kreises ordentlich feiern lassen.  Einziger, sehr bitterer Wehrmutstropfen war die Verletzung von Alicia bei der 4x75m Staffel, nach einem heftigen Sturz konnte sie die Staffel zwar noch ins Ziel retten, musste aber mit einem komplizierten Schlüsselbeinbruch und entsprechender OP ins Krankenhaus und wird eine ganze Weile ausfallen. Gute Besserung an dieser Stelle!

Zeitgleich starteten ebenfalls 8 Läufer beim Volkslauf in Wildsachsen, der wie jedes Jahr den Abschluss der Laufserie der „heißen Socke“ bildet. Bei bestem Wetter begaben sich Mia Sophie Holtz, Enya Malin und Elins Sophie Kropp, David Winter, Mika Oebekke, Silvan Deike und Maximilian Keller auf die 1km lange Strecke rund um den Sportplatz und kamen sehr erfolgreich ins Ziel. David siegte, Elin und Maximilian wurden je Zweiter und Enya Dritter in ihrer Altersklasse, Mika kam knapp auf Platz 4, Silvan und Mia landeten mit Platz 7 und 9 etwas weiter hinten. Ebenfalls Zweiter wurde Sjard Deike, der über die 4km Strecke an den Start ging.

Nun kehrt mit den Herbstferien tatsächlich etwas Ruhe ein, bevor es Ende Oktober beim Frankfurt Mini-Marathon nochmal auf die Rennstrecke geht. Eventuell werden wir im November noch einen Kila-Wettkampf bestreiten und fast schon traditionell beim Adventssportfest in Frankfurt starten, bevor für alle die Saison endgültig zu Ende geht.

 

Zurück