Berichte aus der Leichtathletik

Hier die aktuellen Berichte

Kreismehrkampfmeisterschaften am 8.9. in Schwalbach

Beitrag von Andreas Glag (erstellt am )

und Nachholtermin der Kreiseinzelmeisterschaften am 14.09. in Sulzbach.

Der TV Diedenbergen kam mit drei Mehrkampfmeistertiteln und zwei Titel mit der Mannschaft nach Hause sowie mit fünf Meistertiteln bei dem Kreiseinzelentscheid

Am Sonntag den 8.09. war auf dem Sportplatz in Schwalbach viel los. Ab 9.00 Uhr gaben die kleinen und großen Leichtathleten ihr Bestes, um bei den Mehrkampfkreismeisterschaften eine gute Platzierung zu machen. In einigen Altersklassen war die Konkurrenz sehr groß.

Jeder Sportler absolvierte drei Disziplinen (Sprint, Sprung und Wurf) was anschließend zu einem Gesamtergebnis zusammen gerechnet wurde.

Der TV Diedenbergen war an diesem Tag mit 18 Kindern, im Alter von 6-11 Jahren, am Start.

Es wurden 34 persönliche Bestleistungen aufgestellt, z.T. sehr deutliche wie zum Beispiel Nina Marie Kropp im Wurf, Linus Wondra im 50m Lauf und  Elias Pflüger im Weitsprung.

Fünf Kinder konnten sogar in allen drei Disziplinen ihre Bestmarke  verbessern (Timo Glag, Milan Glag, Joah Clesle, Caja Clesle, Elin Sophie Kropp).

Besonders stolz konnten drei Kinder auf ihren Meistertitel sein. Linus Wondra (M6), Luisa Herold (W9) und Elin Sophie Kropp (W7) standen am Ende des Tages ganz oben auf dem Siegertreppchen.

Auch die  vier Zweitplatzierten Jonathan Weber (M11), Milan Glag (M7), Emma Kummer (W9) und Vivian Probst (W7) waren mindestens genauso stolz auf ihre Leistungen.

Die weiteren Platzierungen des TV Diedenbergen  konnten sich,  bei einem teils sehr großen Feld, sehen lassen:

1 Dritter : Pascal Hohmann (M11)

2 Vierte : Nina Marie Kropp (W9), Joah Clesle (M7)

1 Fünfter : Caja Clesle (W9)

Die weiteren Platzierungen:

Hendrik Stukenbrock (M9) Platz 7

Elias Pflüger (M9) Platz 8

Henrik Saathoff (M10) Platz 9

Timo Glag (M10) Platz 13

Florian Gergs (M11) Platz 9

Maya Wondra (W9 ) Platz 13

Evelyn Probst (W9) Platz 16

Außerdem gingen zwei hervorragende Mannschafts-Kreismehrkampf-Titel an die Jungs der U12 (Pascal Hohmann, Jonathan Weber, Florian Gergs, Timo Glag und Henrik Saathoff) sowie an die Mädchen der U10 (Luisa Herold, Emma Kummer, Caja Clesle, Maya Wondra und Evelyn Probst).

 

Am 14.09. war dann, der seit Juni langersehnte Nachholtermin, der Kreismeisterschaften. Für den TVD relevant waren die Altersklassen W9 und M9.

5 Mädchen und 2 Jungen kämpften um die begehrten Kreismeistertitel im Sprint, Sprung, Wurf und 800m Lauf.

Auch an diesem Samstag war der TV Diedenbergen sehr erfolgreich, trotz zum Teil widriger Wetterverhältnisse.

Doch die Wettkampfleitung und Kampfrichter hatten die Anlagen  prima vorbereitet, so dass unter ordentlichen Bedingungen gestartet werden konnte.

 

Für den TVD gab es insgesamt 5 Kreismeistertitel, 3 davon gingen an Luisa Herold ( im Ballwurf mit neuer persönlicher Bestweite von 28.00 Metern, im Weitsprung ebenfalls mit der bisher besten Weite von 3,54 m und über 800m in einer tollen Zeit von 3,12.75 min)

Elias Pflüger sicherte sich mit einem starken Start-Ziel-Sieg in einer sehr beachtlichen Zeit von 2.59,62 min.den obersten Podestplatz über 800m, auch das war für ihn neuer Rekord.

Den 5. Titel erliefen sich die Mädchen der W9 in der 4x50m Staffel mit einem souveränen Sieg in 34,31sec in der Besetzung Luisa Herold, Maya Wondra, Caja Clesle und Emma Kummer.

 

Es gab noch mehr „Stockerl-Plätze“ zu verzeichnen. Hendrik Stukenbrock wurde mit neuer persönlicher Bestweite von 3.28 Vize-Kreismeister im Weitsprung, Elias Pflüger ersprintete sich über die 50m in 8,38sec (ebenfalls Bestleistung) den 2. Platz und auch Emma Kummer holte sich über die gleiche Distanz den Vizetitel in 8,42 sec, auch das eine persönliche Bestleistung. Emma wurde ebenfalls Vize-Kreismeisterin im Weitsprung mit 3,50m, auch das für sie Rekord

Jeweils Platz 3 erkämpften sich Luisa Herold über die 50m Sprint-Distanz und Evelyn Probst über die 800m.

Knapp verfehlt wurden die Medaillenränge von Caja Clesle mit Rang 4 im Weitsprung (trotz den neuen Bestweite von 3.31m), Hendrik Stukenbrock warf den Schlagball auf 27,00m und damit so weit wie noch nie (ebenfalls Platz 4) und Emma Kummer erreichte diesen Rang auch im Wurf mit 19,50m. Damit hat sich Emma in allen 3 Disziplinen verbessert.

Aber auch die anderen Leistungen konnten sich in zum Teil großen Starterfeldern (die Mädchen der W9 waren 19) sehen lassen. Maya Wondra lief über 50m eine neue Bestleistung ebenso wie Caja Clesle und Evelyn Probst. Für alle 5 Mädchen neu war der Start über die 800m, der nach einem langen Tag besonders anstrengend war und alle haben prima durchgehalten. Darauf lässt sich aufbauen.

Mit insgesamt 18 Plätzen auf dem Siegerpodest und 47 persönlichen Bestleistungen schauen die Athleten des TVD stolz zurück auf zwei starke Wochenenden und wollen bei den Hofheimer Stadtmeisterschaften am kommenden Sonntag ihre gute Verfassung erneut unter Beweis stellen.

Das Trainerteam um Claudia Saathoff und Ina Glag  konnte  sehr zufrieden sein, insbesondere wegen der vielen Verbesserungen. Damit ist das Konzept des durchgehenden Trainings auch in den Sommerferien scheinbar aufgegangen und der sonst so oft zu verzeichnende Knick nach der langen Pause ist entsprechend ausgeblieben.

Zurück