Berichte aus der Leichtathletik

Hier die aktuellen Berichte

Kreishallenmeisterschaften am 30./31. Januar in Frankfurt/Kalbach

Beitrag von Ina Glag (erstellt am )

Bereits am letzten Wochenende im Januar begann das Wettkampfjahr 2016 für die Leichtathleten des TV Diedenbergen mit den Hallenkreismeisterschaften in Frankfurt Kalbach, die zusammen mit mehreren Kreisen durchgeführt wurden. Mal wieder galt es, der alten Trainerweisheit „Leichtathleten werden im Winter gemacht“ durch gute Leistungen Leben einzuhauchen. Der Termin liegt traditionell recht früh im Jahr, gerade mal 3 Wochen nach dem Ende der Weihnachtsferien waren wir gespannt, ob der gute Trainingszustand vom Dezember über die Feiertage gerettet werden konnte.

Am Samstag kämpften zunächst Paulina Böhm und Miriam Saathoff in der W15 um die besten Plätze. Für Paulina ging es im gleich gut los, ihre neue persönliche Bestleistung von 7,19m bescherte ihr Platz 4 im Kreis. Im Weitsprung konnte sie mit 4,18m zeigen, dass sie zu einer stabilen 4m-Springerin geworden ist, auch wenn es nicht für die vorderen Plätze gereicht hat. Miriam sorgte gleich für einen ersten Paukenschlag. Mit 8,80m im Kugelstoßen (auch für sie war das neue Bestleistung) wurde sie nicht nur Dritte aller Starterinnen ihrer Altersklasse, sondern gleichzeitig Kreismeisterin des Main-Taunus-Kreises!

In der M14 konnten sich Valentin Christ und Jonathan Weber beide eine neue Bestzeit über die 60m erlaufen, Valentin kam nach 8,74s, Jonathan noch 9,63s ins Ziel, was gleichzeitig Platz 4 bzw. 5 in der Kreiswertung bedeutete. Mit der Weite von 4,34m (ebenfalls neue Bestleistung) ersprang sich Valentin wiederum Rang 4 im Kreis, Jonathan kam mit 3,67m auf Platz 5.

Für eine besonders große Überraschung sorgte Madeleine Winter über die 800m in der W12. Nicht nur, dass sie sich überhaupt getraut hat, in dieser Altersklasse anzutreten (sie ist eigentlich erst in der W11), sie konnte ihren bisherigen Rekord auf tolle 2:47,8m verbessern und lief damit im Gesamtklassement auf Platz 4, was gleichbedeutend mit dem Vizekreismeistertitel war!

Am Sonntag hieß es dann erstmalig für unsere Mädchen des Jahrgangs 2004 als U14 zu starten, was gleichbedeutend mit neuen Disziplinen ist, die bisher noch nicht auf dem Wettkampfprogramm standen. Entsprechend groß war die Nervosität der Mädels, ihre Leistungen dagegen zeigten, dass dies völlig unbegründet war.

Luisa Herold und Alicia Opferkuch wagten sich gleich an den Vierkampf und gingen im 60m Sprint, Weitsprung, Kugelstoßen und Hochsprung an den Start. Luisa konnte zwar nicht ganz an ihre Erfolge aus dem Herbst anknüpfen, erkämpfte sich aber mit ordentlichen Leistungen Platz 3 in der Kreiswertung. Alicia hatte dagegen einen starken Tag, sie wurde Kreismeisterin der W12 und belegte in der Gesamtwertung einen tollen zweiten Platz, nicht zuletzt dank ihrer neuen Bestmarkte von 1,32m im Hochsprung! Ihre Teamkolleginnen Emma Kummer, Jula Singer, Maya Wondra und Caja Clesle starteten im Dreikampf (ohne Hochsprung) und zeigen gute Leistungen, auch wenn noch Luft nach oben erkennbar war. Emma sicherte sich trotzdem den Kreismeistertitel! Jula, Caja und Maya belegten die Plätze 3, 4 und 5 der Kreiswertung und zeigten somit einmal mehr, dass an den Mädels des TV Diedenbergen in dieser Altersklasse zumindest im Main-Taunus-Kreis kein Weg vorbei führt.

Mit 6 Treppchenplätzen im Kreis, 5x Platz Vier und 4 neuen persönlichen Bestleistungen zeigten unsere Sportler, dass der „Speck der Weihnachtstage“ doch nicht so groß war und wir alle zuversichtlich in die neue Saison schauen können.

Zurück