Berichte aus der Leichtathletik

Hier die aktuellen Berichte

Kreis-Mehrkampfmeisterschaften Leichtathletik

Beitrag von Ina Glag (erstellt am )

Der Herbst kam mit nassen Füßen

Es regnete Bindfäden – und trotzdem tolle Ergebnisse

Obwohl der Herbst kalendarisch erst in 2 Tagen beginnt, zeigte er sich doch am Sonntag, 21.9.14, bei den Kreismehrkampfmeisterschaften in Schwalbach gleich schon mal von seiner ungemütlichen Seite. Lediglich die Temperaturen waren noch halbwegs angenehm, ansonsten regnete es immer wieder und ab mittags dann sehr heftig.

Nichts desto trotz kamen 17 Athleten des TVD auf die Anlage und absolvierten einen guten Wettkampf. Einmal mehr lautete das ausgegebene Ziel, die Leistungen der Saison noch einmal zu bestätigen, auch wenn klar war, dass das Wetter hier und da einen Strich durch die angestrebten Bestleistungen machen würde.

9.00 morgens starteten die Jungs und Mädchen der U12, Timo Glag und Henrik Saathoff kämpften in der M11, Elias Pflüger in der M10 um die Plätze auf dem Treppchen. Timo holte sich im Weitsprung und im Ballwurf neue Bestleistungen, Henrik sprintete so schnell wie noch nie. Insgesamt kam Henrik damit auf Platz 7, Timo wurde 13. Für Elias ging es dank seiner 3 neuen Bestleistungen auf Platz 5. Bei den Mädchen der W10 zeigte der TVD mal wieder ein sehr geschlossenes Mannschaftsergebnis. Evelyn Probst erkämpfte sich einen guten 7. Platz, Maya Wondra freute sich sehr über ihre neuen Bestleistungen im Sprint und im Sprung und den damit erreichten 4.Platz, auch Caja Clesle sprang auf eine neue Bestweite und auf Platz 3. Alicia Opferkuch, die das erste Mal für Diedenbergen an den Start ging, wurde gleich Vizemeisterin mit ebenfalls 3 neuen Topergebnissen und Kreismeisterin im Mehrkampf der W10 wurde Luisa Herold, die mit 4,03m im Weitsprung ebenfalls eine neue Bestmarke setzte. In der W11 gab es für Lucia Jochmann die Startpremiere, sie schlug sich toll bei ihren ersten Kreismeisterschaften und wurde mit ihren Leistungen gute 9. Gemeinsam mit den ersten 4 Mädels der W10 gewann Lucia die Mannschaftswertung und die 5 holten damit Kreismeistertitel Nummer 2 für den TV Diedenbergen.

Ab 13.00 begann der Wettkampf für die Athleten der U14 sowie ein Schnupperwettbewerb der U10 Kinder. Das Wetter wurde immer schlechter und so konnte aus dem geplanten 4Kampf der U14 nur ein Start in 3 Disziplinen werden, der Hochsprung musste, wie schon am Vormittag, aus Sicherheitsgründen abgesagt werden. Pascal Hohmann und Valentin Christ, beide M12, zeigten einen tollen Wettkampf und lagen nach 2 Disziplinen sehr gut im Rennen. Pascal ersprang sich mit 4,04 im letzten Durchgang einen neue Bestweite und sicherte sich damit den Vizemeistertitel. Valentin hatte etwas Pech mit dem Anlauf und war überglücklich, nach 2 ungültigen Versuchen im dritten Durchgang einen Sicherheitssprung zu schaffen, um ein Ergebnis für die Wertung einzubringen. Er hatte mit 35.50 im Ballwurf eine Bestweite geschafft und kam insgesamt noch auf Platz 6. Für die größte Überraschung, wohl vor alle für sich selbst, sorgte Miriam Saathoff in der W13. Weder mit ihrem Sprint, noch mit ihrem Weitsprung war sie zufrieden und entsprechend nicht so gut gelaunt. Umso größer dann die Freude, als bei der Siegerehrung ihr Name als erstes aufgerufen wurde, der dritte Kreismeistertitel für den TVD, den sich Miriam nicht zuletzt durch einen sehr guten Ballwurf (mit 32,00m neue Bestweite) erkämpft hatte.

Die Mädchen der W8, Vivian Probst und Elin Sophie Kropp, konnten sich auch jeder über eine neue Bestmarke freuen, Elin im Wurf und Vivian im Sprung, die mit 3.12 erstmals die 3m Marke hinter sich ließ. Für Vivian wurde es am Ende Platz 3, knapp dahinter kam Elin auf Rang 4. Bei den Jungs der W9 startete Sören Schulz zum ersten Mal für unseren Verein und konnte mit seinen Leistungen und dem 8. Platz sehr zufrieden sein. Joah Clesle und Milan Glag, beide M8, zeigten ebenfalls einen tollen Wettkampf, Milan war so schnell wie noch nie, Joah konnte sogar in alle 3 Disziplinen neue Bestleistungen erzielen und erreichte dadurch Platz 2 in der Gesamtwertung- der 3. Vizemeistertitel des Tages. Milan landete knapp dahinter auf Rang 4.

Nach insgesamt 7 Stunden Regen waren alle Ausrichter, Kampfrichter und Trainer froh, ins Warme zu kommen. Trotz der zum Teil widrigen Umstände konnte dank des unermüdlichen Einsatzes der vielen Helfer alles gut über die Bühne gebracht werden. Für den TVD ging damit ein langer Tag mit 3 Meistern, 3 Vizemeistern, 2 dritten Plätzen und 25 persönlichen Bestleistungen zu Ende. 

Zurück