Berichte aus der Leichtathletik

Hier die aktuellen Berichte

Gelungene Premiere der Kinderleichtathletik beim Kreisentscheid 2014

Beitrag von Ina Glag (erstellt am )

Erfolgreiche TVD-Athleten räumen ab

Pokal der Kreismeisterschaften
Pokal der Kreismeisterschaften

Am 6.7.2014 fand auf dem Sportpark Heide in Hofheim der erste Kreisentscheid der Kinderleichtathletik des Main-Taunus-Kreises für die U8, U10 und U12 statt. Unter Leitung des Kreisschülerwarts, Axel Rücker und dem Verantwortlichen des Kreises für die Kinderleichtathletik, Kim Fischer, hat der Main-Taunus-Kreis zum ersten Mal einen Wettkampf nach den Regeln der Kinderleichtathletik durchgeführt.

Der Wettkampf war sehr gut organisiert, alles lief reibungslos ab und der Zeitrahmen konnte auch eingehalten werden. Selbst das Wetter spielte mit und bescherte einen wunderbaren Tag. Entsprechend waren alle bester Laune und voll des Lobes über das Organisatorenteam, dem sich der TV Diedenbergen nur anschließen kann.

 

U8

Kreismeister der U8: TV-Diedenbergen
Kreismeister der U8: TV-Diedenbergen

Gleich morgens von 9.30 bis 11.30 starteten die Kinder der U8, geboren 2007/2008. Die Beteiligung hätte durchaus größer sein können, aber die 3 Teams, die an den Start gingen, lieferten einen tollen und spannenden Wettbewerb. Gestartet wurde in der Hindernis-Pendel-Staffel, der Einbein-Hüpfer-Staffel, dem Schlagwurf mit Flatterbällen und als Abschluss stand die Tandem-Biathlon-Staffel auf dem Programm.

Das Team des TVD mit Enya Malin Kropp, Hanna Kleinmann, Matilda Koopmann, Zoé Savin, Jan Rieß, Tim Theuerkauf, Tim Rossa, Linus Wondra, Nils Mohr und David Winter war stark und zeigte enormen Kampfgeist und wirklich überzeugende sportliche Leistungen. Dass es für einige der allererste Wettkampf war, ließen sie sich nicht anmerken. Wie alte Hasen „spulten“ sie das Gelernte ab.  Nach den ersten 3 Wettbewerben lag die TSG Marxheim mit 4 Ranglistenpunkten knapp vor dem TV Diedenbergen (5 Punkte). Die Entscheidung fiel in der letzten Disziplin, dem Tandem-Biathlon, bei dem ganz deutlich wurde, warum es seinen Namen hat. Denn es laufen und werfen immer 2 Kinder zusammen und die Uhr wird für jedes Team erst angehalten, wenn beide Sportler im Ziel sind. So kam der TVD beim letzten von insgesamt 3 Tandems mit einem kleinen Vorsprung zur Wurfstation, allerdings blieben zwei Hütchen stehen und es mussten zwei Strafrunden absolviert werden. In der Zwischenzeit konnte sich das Tandem der TSG Marxheim durch ein besseres Wurfergebnis herankämpfen und mit einer Läuferin als erste die Ziellinie überqueren. Hanna und Linus vom TVD schafften es aber beide, die zweite Läuferin noch zu überholen und gemeinsam vor ihr im Ziel zu sein. Damit ging der Sieg in dieser Disziplin äußerst knapp an den TV Diedenbergen, der damit in der Ranglistenpunktzahl mit der TSG Marxheim gleichzog (beide nun 6). Damit stand fest: Die U8 hat 2 Sieger! Den ersten Platz und damit den Kreismeistertitel teilen sich die TSG Marxheim und der TV Diedenbergen. Den 3. Platz erreichte ebenfalls nach tollen Leistungen das gemischte Team der LG Main Taunus West und der DJK SC Flörsheim. Stolz konnten alle ihre Medaillen und Urkunden in Empfang nehmen und stemmten gemeinsam den großen Wanderpokal in die Höhe, der nun bis Weihnachten in Marxheim und anschließend für weitere 6 Monate in Diedenbergen zu bestaunen ist.

Danke an Christina für die tollen Fotos Lächelnd

U10

Kreismeister der U10: TV-Diedenbergen
Kreismeister der U10: TV-Diedenbergen

Ab 11.30 begann der Kreisentscheid für die Kinder der U10, das sind die Jahrgänge 06/05. Hier war die Beteiligung mit insgesamt 8 Teams schon sehr gut. Auch die U10 absolvierte die Hindernis-Pendel-Staffel und den Tandem-Team-Biathlon, außerdem wurden die Weitsprungstaffel und der Schlagwurf mit Heulern durchgeführt.

Für den TVD waren Vivian Probst, Elin Sophie Kropp, Madeleine Winter, Emily Heide, Joah Clesle, Timo Buschmann, Milan Glag, Justus Herrmann, Sören Schulz und Lukian Theuring am Start. Und sie machten ihre Sache großartig. Sehr souverän erkämpften sie sich beim Weitsprung und im Heulerwurf jeweils den 1. Platz, in der Hindernis-Pendel-Staffel wurden sie knapp Zweite und hatten damit vor der letzten Disziplin mit gesamt 4 Ranglistenpunkten schon einen deutlichen Vorsprung vor den folgenden Mannschaften (je 8 bzw. 9 Punkte). Den Tandem-Biathlon gewann der TVD ebenfalls sehr deutlich, nicht zuletzt dank der starken Laufleistungen, bei dem die Tandems auch wirklich als solche agierten. Mit schlussendlich 5 Ranglistenpunkten setzte sich unser Team verdient an die Spitze und holte den Kreismeister-Titel in der U10 vor den Teams der DJK Hattersheim (10 Ranglistenpunkte) und den Kelkheimer Rennmäusen (14 Punkte). Auch hier gab es Medaillen und Urkunden für alle (die Plätze 4-8 durften ihre sogar aufessen – es gab Keksmedaillen, eine sehr nette Idee) und der große Wanderpokal wurde von unheimlich stolzen Diedenbergener Kindern in die Luft gereckt.

U12

Vize-Kreismeister der U12: TV-Diedenbergen
Vize-Kreismeister der U12: TV-Diedenbergen

Doch der Tag war noch lange nicht zu Ende. 14.30 begann der Wettkampf der U12, auch hier war mit 5 Mannschaften in der Beteiligung noch etwas Luft nach oben offen, nichts desto trotz wurde heftig gekämpft und um die begehrten Ranglistenpunkte gerungen. Die Teams gingen in der Hindernis-Pendel-Staffel, dem Fünfsprung, dem Stabsprung, dem Drehwurf und der 800m-Teamverfolgung an den Start, um ihren Kreismeister zu küren.

Für den TV Diedenbergen waren sogar 2 Mannschaften gemeldet. Im Team 1 waren Nina Marie Kropp, Anna Töpfer, Lucia Jochmann, Luisa Herold, Emma Kummer, Henrik Saathoff, Theodor Thorhauer, Ivan Tadic und Timo Glag dabei. 

TV-Diedenbergen/TuS Kriftel
TV-Diedenbergen/TuS Kriftel

Das Team 2 wurde aus je 5 Kindern vom TVD und 5 Kindern von der TuS Kriftel gebildet und hier starteten für den TVD Evelyn Probst, Jula Singer, Caja Clesle, Maya Wondra und Hendrik Stuckenbrock, aus Kriftel waren Laura Hennig, Lara Saber, Nadine Radünz, Lennard Raif und Nils Bedner mit von der Partie.

Auch hier bei der U12 waren viele sehr gute Ergebnisse zu bestaunen. Von besonderem Interesse für die Zuschauer waren vor allem die relativ neuen Disziplinen. Entsprechend waren die Eltern zum Teil sehr überrascht, was ihre Kinder schon können. Drehwürfe mit Fahrradreifen als Vorbereitung für den Diskuswurf, Stabspringen zunächst im Sand (als erstes Heranführen an Stabhochsprung) oder der Fünfsprung durch Reifen in den Sand (der an den Bewegungsablauf beim späteren Dreisprung anknüpft), hatten viele vorher noch nie gesehen und waren begeistert aufgrund der neuen Disziplinvielfalt, die die Kinderleichtathletik mit sich bringt. Unsere Teams schlugen sich sehr gut, Team 1 (in dem vorrangig Kinder des Jahrgangs 03 waren), gewann z.B. die Hindernis-Pendel-Staffel und lag auch in den anderen Disziplinen immer mit vorn dabei, die Ergebnisse waren stets sehr knapp. Das gemischte Team, das ausschließlich aus Kindern des Jahrgangs 04 bestand, kämpfte ebenfalls großartig und zeigte tolle Leistungen, auch wenn der Abstand zu den etwas älteren Mannschaftskollegen noch zu sehen war. Nach 4 von 5 Disziplinen sah es an der Spitze wie folgt aus: Die Kelkheimer führten mit 6 Ranglistenpunkten, Team 1 aus Diedenbergen auf Rang 2 mit 8 Punkten  und die TSG Marxheim mit 10 Punkten nur knapp dahinter. Auch hier brachte erst die letzte Disziplin die Entscheidung und zeigte einmal mehr, welche besondere Spannung in Staffeln liegt. Insgesamt 6 Kinder eines Teams starten bei der 800m Verfolgung, jedes Kind muss dabei die Strecke absolvieren und dann seinen nächsten Teamkameraden auf die 2 Stadionrunden schicken. Die Führung wechselte immer wieder, letztlich konnte Marxheim sich aber etwas absetzen, den Sieg in dieser Disziplin für sich verbuchen und damit das Endergebnis noch einmal sehr knapp werden lassen. Auf Rang 2 lief der TVD, die Kelkheimer wurden in dieser Runde 3. Jede Mannschaft bekam entsprechend ihres Platzes in dieser Disziplin die Ranglistenpunkte und am Ende war es ein hauchdünner Vorsprung. Kreismeister in der U12 wurden mit 9 Ranglistenpunkten die Mädchen und Jungen aus Kelkheim, Platz 2 erkämpfte sich mit 10 Punkten der TV Diedenbergen Team 1 und Platz 3 sicherte sich mit 11 Punkten die TSG Marxheim. Auf Platz 4 folgte das Mischteam TV Diedenbergen/TUS Kriftel.  Natürlich gab es auch hier neben den Medaillen und Urkunden den begehrten Wanderpokal, der frenetisch gefeiert wurde und nun für 1 Jahr in Kelkheim steht.

Am Ende des Tages konnten alle Athleten sehr stolz und glücklich nach Hause gehen und 20.00 Uhr lag der Sportpark Heide wieder ganz in Ruhe, als wäre nie was gewesen.

Das Trainerteam des TV Diedenbergen war mehr als zufrieden mit den gezeigten Leistungen aller Kinder, die sich das versprochene und gelieferte Eis am Montag danach im Training mehr als verdient hatten.

 

Zurück