Berichte aus der Leichtathletik

Hier die aktuellen Berichte

Es gibt kein schlechtes Wetter…

Beitrag von Ina Glag (erstellt am )

Trotz Dauernieselregens am Sonntag gute Leistungen des TVD bei den Kreiseinzelmeisterschaften am 06./07.5. in Sulzbach

Erfolge auch beim Volkslauf in Langenhain und der Bahneröffnung der LG Bad Soden Neuenhain

Der Frühling lässt in diesem Jahr doch sehr auf sich warten, glücklicherweise ist das mit den Erfolgen der Leichtathleten des TV Diedenbergen nicht so. Die Mädchen der U14 und U16 ließen sich vom Dauernieseln nicht stören und holten insgesamt 6 Treppchenplätze nach Hause.

Gleich im ersten Rennen des Tages zeigte Nina Marie Kropp, dass sich das intensive Hürdentraining der letzten Wochen bezahlt gemacht hatte und lief die 80m Strecke erstmalig im Dreierrhythmus durch. Damit verbesserte sie sich binnen einer Woche um 1s auf 13,42s und wurde nur ganz knapp Vizemeisterin in der W14. Gleichzeitig qualifizierte sie sich für die Hessischen und Süd-Deutschen Meisterschaften. Auch die jüngeren Mädels der W13 trumpften stark auf. Ganz oben auf dem Treppchen als Kreisbeste stand Alicia Opferkuch, die mit 9,76s über die 60m Hürden nicht nur eine persönliche Bestzeit erlief, sondern auch den seit 2009 bestehenden Kreisrekord über diese Strecke knackte! Platz 2 ging an Emma Kummer, Luisa Herold wurde Vierte, Caja Clesle kam auf Platz 5 und Maya Wondra erlief sich Rang 7 (ebenfalls mit neuer Bestzeit). Wenn es einen Titel „Siegerin der Herzen“ geben würde, so hätte ihn heute Madeleine Winter in der W12 verdient. Bei ihrem insgesamt zweiten Hürdenrennen überhaupt stürzte sie gleich 2x heftig, stand aber jedes Mal wieder auf und lief trotzdem durch das Ziel! Tosender Applaus und Anerkennung aller Zuschauer waren der Lohn dafür und halfen über die Enttäuschung und die Schmerzen im Handgelenk hinweg. Schmerzen hatte auch Maya, die sich an der letzten Hürde so stark verletzte, dass sie den leider Wettkampf abbrechen musste.

Über die 75m, die als sogenannter Einlagelauf stattfanden (also keine Kreismeisterschaftswertung, die kommt erst am 24.6.), konnte Emma mit neuer Bestzeit Platz 3 erkämpfen, Luisa wurde auch hier wieder knapp Vierte und Caja ebenfalls wieder 5, auch sie verbesserte ihre Laufzeit. Auf das Treppchen ging es auch für Emilia Siegert (W12) über die 75m, sie wurde Dritte in 11,32s. Für Emily Heide; Märta Florin und Madeleine zeigt sich mit den Plätzen 7,8 und 13, dass noch etwas Luft nach oben ist. Trotzdem liefen alle ein ordentliches Rennen.

Die 4x75m Staffel der U14 ging klar in einer Zeit von 41,70s an das erste Quartett der Main-Taunus-Sprinter (der Startgemeinschaft des TV Diedenbergen und der TuS Kriftel). Luisa, Emma, Caja und Alicia wurden Kreismeister, Staffel 2 mit Hannah, Lisa (beide Kriftel), Emily und Emilia kam als Vierte ins Ziel. Durch den Ausfall von Maya mussten die Staffeln umgestellt werden und dank der Hilfe von Fiona Glesel (SG Eppstein-Kelkheim) konnte die dritte Staffel zumindest außer Wertung mitlaufen. Das freute insbesondere Elin-Sophie Kropp, die schon freundlicherweise für eine weitere im Vorfeld erkrankte Athletin des TVD einsprang, obwohl sie erst U12 ist. Gemeinsam mit Madeleine und Märta konnten somit Staffelerfahrungen gesammelt werden.

Zum Abschluss holte Nina in der W14 noch einen dritten Platz in der Kreiswertung über die 800m, auch wenn sie mit der Zeit nicht ganz zufrieden war. Insgesamt waren es aber gute Wettkämpfe für sie, hatte sie doch schon am Samstag Platz 4 im Weitsprung erkämpfen und eine neue Bestzeit über die 100m laufen können. (und das bei schönem Wetter…J)

Volkslauf in Langenhain am 30.04.

Bereits ein Wochenende zuvor gab es für die Jüngsten des TVD Erfolge zu feiern beim Volkslauf in Langenhain am 30.04. Insgesamt 10 Kinder der U8 und U10 gingen über die etwas mehr als 1km lange und teils hügelige Strecke durch die Straßen von Langenhain und schlugen sich achtbar. Bei den Jungs der M7 kam Ole Glag als Zweiter ins Ziel, gleiches gelang David Winter in der M8. Dritte wurde bei den Mädels der W9 Mira Müller. Aber auch alle anderen konnten zufrieden sein, für einige war es der erste Start über diese Distanz und Ankommen das große Ziel, was allen gelungen ist. Und so wurde unser Cai-Günther wieder von Hand zu Hand gereicht bei der Siegerehrung. Bei den größeren Mädchen in der W15 wurde Emely Schley über 5km Vierte. Nicht ganz zufrieden war dagegen Anna Töpfer über die gleiche Distanz (Seitenstechen verhinderten einen besseren Lauf), aber immerhin konnte sie noch vor ihrem Papa Bernd ins Ziel laufen.

Bahneröffnung in Bad Soden-Neuenhain

Am gleichen Tag wurde auf der Sportanlage der LG Bad Soden Neuenhain die Saison eröffnet und auch hier war der TVD vertreten. Beim ersten Freiluftwettkampf des Jahres konnten viele unserer Starter neue Bestleistungen erzielen und somit zeigen, dass das Training im Winter erfolgreich war. Die Staffeln der U14 weiblich wurden Zweite (Luisa, Caja, Maya und Jula) bzw. Dritte (Hannah, Lisa, Emily und Emilia). Auf dem Siegerpodest durfte auch Milan Glag stehen, der über die 50m der U12 auf Platz 3 lief. Das gelang auch Madeleine, allerdings über die deutlich längere Strecke von 800m. Bereits einen Tag zuvor wurde Nina bei der Bahneröffnung in Friedberg-Fauerbach über die 80m Hürden in der W14 ebenfalls Dritte.

Kreisblockmeisterschaften in Frankfurt

Am 23.04. waren einige der jungen Damen auf den Kreisblockmeisterschaften in Frankfurt gestartet, allerding außer Wertung, da wir ja aus einem anderen Kreis kommen. Im MTK mussten die Meisterschaften leider gestrichen werden, da es nach der Platzsperre in Schwalbach erhebliche Schwierigkeiten gibt, Wettkampfanlagen zu finden. So sind wir kurzfristig nach Frankfurt gegangen, um den Sportlerinnen einen Start zu ermöglichen. Die Ergebnisse waren sehr ordentlich, wenn auch noch nicht bei allen gleichermaßen. Erfreulich lief für Madeleine ihr erster Blockwettkampf im Block Lauf und damit ein Start in 5 Disziplinen (75m Sprint, 60m Hürden, Weitsprung, Ballwurf und 800m), was schon eine große Herausforderung war. Die Mädels der W13 haben bereits ein Jahr mehr Erfahrung und konnten einige Bestleistungen erzielen. Alicia über die Hürdenstrecke und im Speerwurf, das gelang auch Caja, die zusätzlich noch mit neuen Bestmarken über die 75m und im Hochsprung aufwarten konnte (beide starteten im Block Sprung). Luisa und Emma waren, ebenso wie Nina in der W14, im Block Lauf angetreten, Emma und Nina gelangen erstmalig Wurfweiten über 30m und Emma konnte sich auf den 800m verbessern. Luisa zeigte neue Bestleistungen in den beiden Sprintdisziplinen (Flach und Hürden).

Nach erfolgreichen aber sehr anstrengenden 3 Wochen mit vielen Starts bei insgesamt 5 Wettkämpfen ist leider nicht wirklich viel Zeit zum Ausruhen. Bereits am 20.05. geht es für viele bei den Regionalmeisterschaften im Blockwettkampf wieder auf die Laufbahn.

Zurück