Berichte aus der Leichtathletik

Hier die aktuellen Berichte

Erfolgreicher Saisonauftakt für die Leichtathleten des TVD

Beitrag von Andreas Glag (erstellt am )

Offene Hallenkreismeisterschaften ab U14 in Kalbach am 21.2.2015

In diesem Jahr startete der TVD erstmals bei den  Offenen Hallenkreismeisterschaften, die ab der U14 angeboten werden. Der Termin liegt mit Ende Februar recht früh in der Saison und ist für die Neulinge in diesen Altersklassen die erste Möglichkeit, die noch wenig vertrauten Disziplinen auszuprobieren. Entsprechend war das ausgegebene Motto: „dabei sein ist alles“, es galt, einfach mal in den Wettkampfbetrieb reinzuschnuppern.

Doch bereits am Samstag überzeugten die Athleten des TVD mit teils sehr guten Ergebnissen und beinahe überraschend sprangen auch Kreismeistertitel heraus. Bei seinem ersten Auftritt über die 60m Hürdenstrecke lief Valentin Christ, M13, in 11,93s auf gesamt Platz 3. Da die ersten beiden Athleten nicht aus dem Main-Taunus-Kreis waren, wurde er damit auch gleichzeitig Kreismeister in dieser Disziplin. Paulina Böhm und Lucy Sangnier, beide W14, starteten insgesamt 4 Mal. Über die 60m Sprintstrecke lief Paulina in 9,19s; Lucy verbesserte ihre Zeit aus dem Herbst auf 9,37s. Damit reichte es für beide aber in einem starken Teilnehmerfeld nicht über die Zeitläufe hinaus. Im Weitsprung konnte Pauline ihre Bestmarke auf 4,14m verbessern und wurde damit ebenfalls Kreismeisterin, in der Gesamtwertung landete sie auf Platz 14. Auch Lucy stellte für sich einen neuen Rekord auf mit 3,92m und schaffte damit gesamt Platz 22 von immerhin 43 Athletinnen, in der Kreiswertung kam sie auf einen guten 5.Platz von 12 Springerinnen. Über die 800m erlief sich Paulina in 2:53,19 Platz 3 der Gesamtwertung, was gleichbedeutend mit dem Vizekreismeistertitel war, für Lucy wurde es in 3:09,20 gesamt Platz 7 und im Kreis Platz 4. Beim Kugelstoßen zeigten sich bei den beiden noch große Reserven, zwar konnte Lucy ihre Leistung aus dem Herbst auch hier verbessern und erreichte mit 5,90m Platz 17 (Kreis Platz 6), Paulina kam mit 5,35 auf Platz 20 (Kreis 8) bei ihrem ersten Kugelstoßwettkampf. Deutlich erfolgreicher lief es da für Mannschaftskameradin Miriam Saathoff (ebenfalls W14), sie stieß die 3kg schwere Kugel auf 7,21m und wurde damit Vizekreismeisterin und gesamt Achte. Miriam startete auch über die 60m Hürden, hatte hier allerdings etwas Pech und einen verunglückten Lauf und konnte so nicht an ihre tolle Zeit aus dem Herbst anknüpfen. Im gesamten Starterfeld kam sie auf Platz 13, allerdings waren alle anderen 12 vor ihr nicht aus dem Main-Taunus-Kreis, so dass sich Miriam bei aller Enttäuschung doch noch über den Kreismeistertitel freuen konnte. Erstmalig am Start war Miriam gemeinsam mit Athletinnen aus Marxheim und Kriftel über die 4x100m Staffel der weiblichen Jugend U16. Die StG „Main-Taunus-Sprinter“ erlief sich in 55,49s Platz 5 von 10 Staffeln und wurden damit Kreismeisterinnen vor den Staffeln der StG Okriftel/Hattersheim  sowie der LG BSN 1 und 2.

Damit ging Tag 1 mit insgesamt 3 Kreismeistertiteln, 2 Vizemeistern und 5 neuen persönlichen Bestleistungen deutlich erfolgreicher zu Ende, als die Trainer gedacht hatten. Herzlichen Glückwunsch noch mal an die 4 Athleten!

Kreis Hallensportfest der U12/U14 am 22.02.2015 in Kalbach

Am Sonntag fand dann das Kreis Hallensportfest der  U14 und der U12 statt. Am Vormittag startete die U14 im Dreikampf aus 60m Sprint, Weitsprung und Kugelstoßen. Valentin Christ und Jonathan Weber, beide M13, zeigten gute Leistungen, konnten allerdings ihre Bestmarken aus dem Vorjahr nicht erreichen. Mit 9,56s im Sprint, 3,99m im Sprung und 6,25m im Stoß kam Valentin auf einen tollen 6.Platz. Jonathan blieb mit 9,98s, 3,84m (Weit) und 5,93m (Kugel) etwas dahinter, erkämpfte sich aber in dem 22 Mann starken Starterfeld immerhin Platz 11. Für die Jungs der M12, Henrik Saathoff und Timo Glag, war es der erste Start in der U14 und die Aufregung vor dem Sprung vom Brett und dem Kugelstoßen besonders groß. Da beide leider auch im Vorfeld krank waren und deutlichen Trainingsrückstand hatten, galt umso mehr, diesen Wettkampf in erster Linie als Training zu nutzen. Im Sprint lief Henrik 10,02s; Timo 10,32s. Im Weitsprung blieben beide erwartungsgemäß hinter den alten Bestleistungen zurück. Denn bisher konnten sie aus einer 80cm breiten Zone springen und gemessen wurde innerhalb der Zone dort, wo der Sportler auch tatsächlich abgesprungen war. Das ist ab der U14 anders, da wird direkt vorn am Absprungbrett gemessen und wer weiter vorn abspringt, verschenkt Weite, was bei unseren beiden Startern der Fall war. Timo landete bei 3,24m, Henrik sprang 3,57m. Im Kugelstoßen schaffte Timo 5,10m, Henrik kam auf 5,60m. Damit wurde Henrik in der Gesamtwertung 10., Timo kam auf Platz 20. Gemeinsam mit Valentin und Jonathan ging es dann auch erstmalig auf die 4x100m Staffel. Hier schlugen sich die Jungs achtbar und wurden in 61,86s Vierte. Für Victoria Wenzel (W13) und Lucia Jochmann (W12) war es ebenfalls der erste Start in diesen Altersklassen, für beiden standen die gleichen Disziplinen wie bei den Jungs auf dem Plan. Vicki erkämpfte sich mit 9,88s im Sprint, 3,55m im Sprung und 4,77m Platz 19 von 33 Starterinnen und konnte damit zufrieden sein als Auftakt in das neue Wettkampfjahr. Lucia wurde starke 10. von 36 Sportlerinnen mit 9,86s, 3,40m und vor allem dank den guten 5,07m im Kugelstoßen. 

 

Am Nachmittag startete die U12 in zum Teil sehr großen Teilnehmerfeldern. Auch hier wollte das Trainerteam sehen, wo die Sportler am Anfang der Saison so stehen und woran in den nächsten Wochen am meisten gearbeitet werden muss. Für den TVD am Start waren in der W11 Luisa Herold, Emma Kummer, Alicia Opferkuch, Evelyn Probst und Jula Singer. Sie absolvierten den Dreikampf aus 50m Sprint, Schlagballwurf und Weitsprung. Im Sprint gelang Emma mit 8,21s eine neue persönliche Bestleistung, aber auch die Zeiten der anderen waren gut und nur knapp hinter den Leistungen aus dem Herbst (Luisa 8,26; Alicia 8,15; Evelyn 8,65; Jula 8,60). Im Weitsprung konnte keiner eine neue Bestleistung erreichen, was nach der Winterzeit in der Halle nicht ganz ungewöhnlich ist (Jula 3,32; Evelyn 3,58; Alicia 3,77; Emma 3,95; Luisa 3,90). Im Wurf dagegen verbesserten sich erfreulicherweise alle 5 Mädels (Alicia, Jula und Evelyn 21,00; Emma 26,00; Luisa 34,00). In der Gesamtwertung kam Luisa auf einen hervorragenden 4.Platz von 65 Starterinnen! Aber auch die Resultate der anderen waren sehr erfreulich: Emma Platz 7, Alicia Platz 11, Evelyn Platz 22 und Jula Platz 31. Besonders stark war die Staffelleistung über die 4x50m. Hier waren insgesamt 23 Teams am Start und unsere 4 Mädchen (Luisa, Emma, Jula und Alicia) erliefen sich in einem tollen Rennen und mit super Wechseln einen ganz starken zweiten Platz in 30,93s. Da hatte sich das intensive Training der letzten Wochen doch bezahlt gemacht.

 

In der W10 waren mit 67 Starterinnen noch mal 2 mehr angetreten, für uns dabei waren Emily Heide und Madeleine Winter. Beide schlugen sich achtbar, konnten im Sprint jeder eine neue Bestleistung erreichen (Emily 9,02; Madeleine 9,75). Im Wurf stellten sie jeweils ihren alten Rekord ein (beide 17,50m) und im Sprung konnte sich Madeleine mit 2,90m über eine neue Bestleistung freuen, Emily blieb mit 3,01m knapp hinter ihrer Bestweite. Im Gesamtklassement kam Emily auf Platz 33, Madeleine wurde 44.und beide konnten mit ihren „Schnapszahlergebnissen“ zufrieden sein. Für Hendrik Stukenbrock aus der M11 stand am Ende ein ebenfalle erfreulicher Platz 21 von auch noch 43 Startern zu Buche. Hendrik konnte seine Leistungen im Sprint und im Sprung verbessern auf 8,65s und 3,71m. Im Wurf schaffte er mit 25,50m nicht ganz seine eigene Bestmarke. Auch hier noch mal Glückwunsch an alle Sportler!

Zurück